Irische Halloween Gerichte und Traditionen

Um Halloween ranken sich viele Mythen und Traditionen, vom obligatorischen Grusel-Kürbis mal ganz abgesehen. Wir stellen Ihnen zwei typische irische Halloween Gerichte vor. Aber Achtung: Diese sollte man mit Vorsicht genießen!

Barmbrack – ein irisches Halloween-Gericht

Barmbrack ist ein irisches Rosinenbrot. Das Besondere daran: es enthält, nun ja, etwas ungewöhnliche Zutaten nämlich verschiedene Fremdkörper. Diese im Barmbrack eingebackenen Gegenstände sollen die Zukunft voraussagen. Findet man in seinem Stück Rosinenbrot einen Ring, wird in naher Zukunft geheiratet. Stößt man auf das Stück eines Zweiges, bedeutet das Streit. Eine Münze verheißt ein erfolgreiches Jahr und ein Stück Stoff Unglück.

Barmbrack, irische Halloween Gerichte
Barmbrack

Sie brauchen:

Zutaten Fruchtmischung

  • 350g Sultaninen
  • 50ml Bushmills Whiskey
  • Warmen irischen Tee (die Sultaninen sollten bedeckt sein)
  • 1 unbehandelte Zitrone, Saft und Schale

Für den Teig

  • 450g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 15g Trockenhefe
  • 280ml warme Milch
  • 3 ½ EL Zucker
  • 1 Ei

Zum Bestreichen

  • 1 El Butter
  • 1 TL Zimt
  • ½ TL Lebkuchengewürz

Zubereitung

Die Sultaninen 45 Minuten lang in der Mischung aus Whiskey, warmen Tee und Zitronensaft einweichen, danach die Flüssigkeit abgießen.

Die Zutaten für den Teig in eine große Schüssel geben und verrühren. Danach auf einer bemehlten Arbeitsfläche circa fünf Minuten mit den Händen kneten. Dann den Teig in eine Schüssel geben und  mit einem feuchten Tuch abdecken. Der Teig muss eine Stunde gehen. Danach den Teig nochmals auf einer bemehlten Arbeitsfläche kneten. Sultaninen dazugeben und gleichmäßig verteilen.

Danach den Teig in eine circa 23 Zentimeter lange, mit Butter eingefettete Backform, geben und nochmals mit einem feuchten Tuch abdecken und  gute 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen und das Brot dann 50 Minuten backen. Barmbrack aus dem Ofen holen und direkt mit der Gewürzbutter bestreichen und abkühlen lassen – guten Appetit!

Colcannon Pie – ein irisches Halloween-Gericht

Der Colcannon Pie ist ein Gericht aus Kartoffeln und Grünkohl und ebenfalls typisch für die Halloween-Zeit in Irland. Die Legende besagt, dass das Gericht einsamen Herzen bei der Suche nach einem Ehepartner behilflich ist. Den letzten Löffel des Colcannon Pies wird dazu in eine Socke gefüllt und diese dann an die Haustür befestigt. Die erste Person, die über die Schwelle tritt ist dann der oder die Auserwählte. So einfach kann es gehen!

Colcannon Pie, irische Halloween Gerichte
Colcannon Pie

Sie brauchen:

  • 1kg Kartoffeln
  • 2 Handvoll geschnittener Grünkohl
  • 60g Butter
  • 250 ml Milch
  • 1 Lorbeerblatt
  • Salz, Pfeffer zum Würzen

Zubereitung

Kartoffeln schälen und weich kochen, danach das Wasser abgießen und vor dem Stampfen noch fünf Minuten in ihrem eigenen Dampf trocknen lassen.

Während die Kartoffeln kochen, den Grünkohl zubereiten. Die Stängel entfernen, die Blätter waschen und in wenig Wasser kochen circa drei bis vier Minuten. Dann abgießen würzen und den Kohl mit etwas Butter anrichten.

Im selben Topf die Milch und das Lorbeerblatt zum Kochen bringen. Die heißen Kartoffeln stampfen. Dann die Butter und nach und nach die Milch hinzufügen, bis ein cremiger Kartoffelbrei entsteht. Nach eigenem Geschmack würzen und den Kohl vorsichtig unterheben.

Fertig sind zwei typische irische Gerichte zu Halloween! Viel Spaß beim Nachkochen.

Schreibe einen Kommentar