Weihnachtsdekoration

 Irische Weihnachtsdekoration  Die...
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 2 von 2

Irische Weihnachtsdekoration

Die Weihnachtszeit ist für viele Menschen die schönste Zeit des Jahres. Überall funkelt und glitzert es. Ein Meer aus Lichtern erhellt die Straßen und der Duft nach Lebkuchen, Glühwein und herrlichen Gewürzen liegt in der Luft. Liebliche Weihnachtsmusik erfüllt die Räume und Freunde und Familie kommen zusammen, um gemeinsam besinnliche Stunden zu verbringen.
Das Weihnachtsfest ist für sich schon eine wundervolle Zeit. Wenn Sie das Fest noch fröhlicher gestalten möchten, dann beschenken Sie sich selbst oder ihre Liebsten doch einmal mit irischer Weihnachtsdekoration. Unsere hübschen Christbaumkugeln und Anhänger machen ihren Weihnachtsbaum zu etwas ganz Besonderem und werden Ihnen, ganz nebenbei, noch ein paar schöne Erinnerungen an Ihre Zeit auf der Grünen Insel schenken.

Weihnachtsbräuche in Irland

Irische Weihnachtsdekoration unterscheidet sich kaum von unserer heimischen. Auch auf der Grünen Insel schmücken die Menschen ihre Häuser mit eleganten Lichtern oder auch mal mit verrückten, bunt-leuchtenden Weihnachtsmännern und Rentieren. Was allerdings in keinem Haus fehlen darf, sind Stechpalmenzweige. Diese sollen dazu dienen, böse Geister und Hexen fernzuhalten. Außerdem soll der Zweig, je mehr rote Beere er trägt, desto mehr Glück dem Bewohner im neuen Jahr schenken.
Ein weiterer Unterschied der irischen Weihnachtsdekoration zu unserer findet sich auf dem Adventskranz. In vielen Haushalten schmücken anstelle von vier gleich fünf Kerzen den liebevoll gestalteten Kranz. Dabei gibt es drei lilafarbene Kerzen, die ein Zeichen für Buße und Besinnung sind. Eine rosa Kerze brennt kurz vor Heiligabend, als Vorfreude auf das Fest. An Weihnachten selbst erleuchtet die dritte lilafarbene Kerze und nach der Weihnachtszeit die Letzte, eine weiße Kerze.